Neckar-Odenwald-Kreis

Adelsheim: Liegengebliebenes Pannenfahrzeug gesucht
Hüffenhardt: Pkw samt Hund an Unfallstelle zurückgelassen
Mosbach: 32.000 Euro Sachschaden durch Auffahrunfall
Buchen: Unfallflucht noch nicht geklärt
Mosbach: Steinwurf auf Rettungswagen
Neckarzimmern: Fahrradfahrer stürzt schwer nach Hundeangriff
Grünsfeld: Noch einmal gut gegangen
Bad Mergentheim: Fahrrad gegen Fußgänger
Lauda-Königshofen: Trotz Nebel überholt – Zeugen gesucht

+++Adelsheim: Liegengebliebenes Pannenfahrzeug gesucht

Ein unbekanntes Pannenfahrzeug hat in der Nacht auf Donnerstag
eine Ölspur auf dem Gemeindeverbindungsweg zwischen Hergenstadt und
Adelsheim hinterlassen. Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts
blieb das Fahrzeug liegen, wodurch sich eine Öllache auf der Fahrbahn
ausbreitete. Wem ist das Pannenfahrzeug nahe dem Wasserhochbehälter
aufgefallen? Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten Adelsheim unter
der Telefonnummer 06291/64877-0 entgegen.

+++Hüffenhardt: Pkw samt Hund an Unfallstelle zurückgelassen

Nachdem Unbekannte Samstagfrüh mit einem Daimlerchrysler gegen die
Hauswand eines Gebäudes in der Hauptstraße in Hüffenhardt gefahren
sind, flüchteten sie zu Fuß. Gegen 3.15 Uhr kam der Pkw aus
unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und kollidierte mit dem Haus.
Dabei entstand Sachschaden in Höhe von circa 5.000 Euro. Der
unbekannte Fahrer entfernte sich gemeinsam mit dem unbekannten
Beifahrer in Richtung Siegelsbach. Beide ließen den verschlossenen
Pkw samt Kampfhund im Kofferraum zurück. Polizeibeamte
beschlagnahmten das Fahrzeug und übergaben den Hund an die
Tierrettung. Nun sucht das Polizeirevier Mosbach Zeugen, die sich mit
Hinweisen zu den beiden Personen oder dem Unfall unter der
Telefonnummer 06261/809-0 melden sollen.

+++Mosbach: 32.000 Euro Sachschaden durch Auffahrunfall

Ein Sachschaden in Höhe von circa 32.000 Euro ist die Folge eines
Auffahrunfalls in Mosbach. Ein 71-Jähriger war mit seinem VW Tiguan
auf der Odenwaldstraße unterwegs und fuhr auf den BMW einer
51-Jährigen auf. Die Fahrerin wurde leicht verletzt und vorsorglich
von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der VW war nicht
mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

+++Buchen: Unfallflucht noch nicht geklärt

Zu einer zurückliegenden Unfallflucht in Buchen sucht die Polizei
immer noch Zeugen. Im Zeitraum vom 22. bis 27. September hat ein
unbekannter Unfallverursacher einen Audi A4 an der hinteren Tür und
Rückleuchte beschädigt. Der Pkw stand auf einem öffentlichen
Parkplatz gegenüber einer Bank in der Schüttstraße. Bei dem Unfall
entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro.
Zeugenhinweise gehen unter der Telefonnummer 06281/904-0 an das
Polizeirevier Buchen.

+++Mosbach: Steinwurf auf Rettungswagen

Mit Steinen aus einem Gleisbett in Mosbach wurden am Sonntagmittag
ein wartender Rettungswagen in der Neckarelzer Straße sowie offenbar
ein weiteres Auto beworfen. Es stellte sich heraus, dass der
angetroffene 34-jährige Werfer in einem psychischen Ausnahmezustand
und bereits polizeibekannt war. Er wurde im Anschluss in eine
psychiatrische Einrichtung gebracht.

+++Neckarzimmern: Fahrradfahrer stürzt schwer nach Hundeangriff

Verletzungen sowie vorrübergehende Bewusstlosigkeit zog sich ein
48-jähriger Radfahrer zu, nachdem er am Sonntagmittag gegen 12:30 Uhr
an der Zufahrt zur Burg Hornberg, dem Hornberger Weg, schwer stürzte.
Auslöser war ein kleiner Hund, der bellend und aggressiv auf ihn
zugelaufen war, weshalb er eine Vollbremsung einleiten musste, bei
der er sich überschlug. Die anwesende Hundeführerin kümmerte sich im
Anschluss nicht um den Verunfallten, sondern setzte ihren Weg einfach
fort. Ob ihr Hund angeleint war, konnte nicht in Erfahrung gebracht
werden. Eine hinzugerufene Rettungswagenbesatzung versorgte den Mann
später an seiner Wohnanschrift. Über die Schwere der Verletzungen ist
bisher nichts bekannt.

+++Grünsfeld: Noch einmal gut gegangen

Zu einem nicht alltäglichen Unfall kam es am Montagmorgen auf der
Autobahn 81 bei Grünsfeld. Ein 62-Jähriger fuhr mit seinem
LKW-Gespann zwischen der Anschlussstelle Tauberbischofsheim und der
Landesgrenze zu Bayern, als sich plötzlich der Anhänger vom Klein-LKW
löste. Zwar wurde die Bremse des Anhängers durch die Abreißleine
sofort angezogen, dieser wurde aber trotzdem nach links gegen die
Mittelschutzplanken geschleudert, an denen er dann stehen blieb. Zum
Glück fuhr zu diesem Zeitpunkt niemand auf der Überholspur. Da an der
Anhängerkupplung kein Defekt festgestellt werden konnte, geht die
Polizei von einer Verletzung der Sorgfaltspflicht beim Ankuppeln aus.

+++Bad Mergentheim: Fahrrad gegen Fußgänger

Zwei Beteiligte eines seltenen Unfalls wurden am Sonntagnachmittag
verletzt. Ein 53-Jähriger befuhr mit seinem Rennrad den Radweg
zwischen Bad Mergentheim und Igersheim. Er sah offenbar eine
Fußgängerin, die den Radweg in Richtung Kurpark überquerte, zu spät,
so dass es zum Zusammenstoß kam. Die 80 Jahre alte Fußgängerin und
der Radfahrer erlitten zum Glück nur leichte Verletzungen.

+++Lauda-Königshofen: Trotz Nebel überholt – Zeugen gesucht

Unterschiedliche Darstellungen eines Unfalls, der sich am
Dienstagmorgen bei Lauda-Königshofen ereignete, hörten die
aufnehmenden Polizeibeamten von den beiden Beteiligten. Gegen 5.45
Uhr fuhr ein 52-Jähriger mit seinem LKW auf der B 290 von Lauda in
Richtung Königshofen. Etwa 300 Meter vor Ortsbeginn Königshofen
überholte ein 43-Jähriger den LKW mit seinem Renault, obwohl auf
Nebels schlechte Sicht herrschte. Als der PKW bereits neben dem
Laster war, kam ein Auto entgegen. Nun ist aufgrund der abweichenden
Angaben unklar, ob der PKW-Fahrer nach rechts auswich und sein Wagen
deshalb gegen den LKW prallte oder ob der Truck-Fahrer über die
Fahrbahnmitte kam und der Laster dann das Auto rammte. Laut der
Aussage des LKW-Fahrers musste der entgegen kommende PKW bis zum
Stillstand abgebremst werden. Die Polizei bittet den Fahrer dieses
Autos sowie einen Zeugen, dessen Namen nicht bekannt ist, sich unter
der Telefonnummer 09341 810 beim Revier in Tauberbischofsheim zu
melden.

 

hjs

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.