Main-Tauber-Kreis

 

Weikersheim: Trunkenheitsfahrt ohne Führerschein endet mit
Aggression gegen Polizeibeamte
Bad Mergentheim: Nissan Micra beschädigt
Lauda-Königshofen: Kennzeichen von Lkw gestohlen
Freudenberg: Alkoholisiert Unfall verursacht und
geflüchtet
Tauberbischofsheim: Verkehrsunfall mit drei Verletzten
Niederstetten:Sattelzug machte sich selbstständig
Grünsfeld: Noch einmal gut gegangen
Bad Mergentheim: Fahrrad gegen Fußgänger
Lauda-Königshofen: Trotz Nebel überholt – Zeugen gesuch

+++Weikersheim: Trunkenheitsfahrt ohne Führerschein endet mit
Aggression gegen Polizeibeamte

Ein 32-Jähriger ist am Freitagabend alkoholisiert mit einem Roller
zu einem Supermarkt in der Gartenstraße in Weikersheim gefahren.
Daraufhin riefen Angestellte des Geschäfts die Polizei. Der
polizeibekannte Mann stritt die Tat gegenüber den Polizeibeamten ab
und versuchte offensichtlich zugleich den Fahrzeugschlüssel des
Rollers zu verstecken. Ein Alkoholvortest ergab einen Wert von 1,8
Promille. Als die Polizisten den Mann zu einer Blutentnahme mitnehmen
wollten, wurde der 32-Jährige aufbrausend und beleidigend. Trotz
guten Zuredens weigerte sich der Mann in den Streifenwagen zu
steigen. Daraufhin ergriffen die Polizisten den Rollerfahrer. Dieser
wehrte sich, wobei er die Beamten beschimpfte und bedrohte.
Allerdings brachte ihm das nichts. Er fand sich im Streifenwagen
wieder und musste die Beamten zu einer Blutentnahme ins Krankenhaus
begleiten. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Mann nicht im
Besitz einer Fahrerlaubnis für den Roller ist und er das Zweirad ohne
Wissen des mit ihm verwandten Fahrzeughalters nutzte. Der 32-Jährige
muss nun mit entsprechenden Anzeigen rechnen.

+++Bad Mergentheim: Nissan Micra beschädigt

Wer hat am Donnerstagvormittag eine Unfallflucht in Bad
Mergentheim beobachtet? Der Nissan Micra eines mobilen Pflegedienstes
wurde im Zeitraum von 10.30 Uhr bis 11.30 Uhr an der Heckstoßstange
der Fahrerseite beschädigt. Während der genannten Zeit stand der
Nissan in der Mörikestraße, Türkengasse, Münzgasse und im
Tatschenweg. Die Lackantragungen lassen auf ein blaues
Verursacherfahrzeug schließen. Es entstand Sachschaden in Höhe von
circa 1.000 Euro. Zeugenhinweise gehen unter der Telefonnummer
07931/5499-0 an das Polizeirevier Bad Mergentheim.

+++Lauda-Königshofen: Kennzeichen von Lkw gestohlen

Kennzeichen-Diebe haben in der Antoniusstraße in Lauda-Königshofen
zugeschlagen. Im Zeitraum von Freitag- bis Samstagmittag entwendeten
sie das Kennzeichenschild eines geparkten Lkw. Das Polizeirevier
Tauberbischofsheim sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Diebstahl geben
können, und sich unter der Telefonnummer 09341/81-0 melden sollen.

+++Freudenberg: Alkoholisiert Unfall verursacht und
geflüchtet

Ein aufmerksamer Zeuge konnte am Sonntagmorgen einen 66-jährigen
Fahrer eines Jeeps dabei beobachten, wie dieser die Mainstraße in
Freudenberg aus Richtung Miltenberg kommend entlang fuhr und in der
dortigen S-Kurve in Folge von nicht angepasster Geschwindigkeit
rechts von der Fahrbahn abkam und einen Gartenzaun eines Spielplatzes
auf einer Länge von circa zehn Metern beschädigte. Anschließend
flüchtete der Fahrer von der Unfallstelle. Der Zeuge verständigte
daraufhin die Polizei und schilderte den Sachverhalt. Das Kennzeichen
an dem Jeep konnte der Zeuge nicht erkennen. Eine Polizeistreife des
Polizeireviers Wertheim fuhr zu der Unfallörtlichkeit. Vor Ort konnte
die Streife den beschädigten Zaun feststellen und ein
Kennzeichenschild auffinden. Die Beamten fuhren umgehend zu der
Halteradresse. Vor dem Anwesen stand ein Jeep mit passenden Schäden
und dem gleichen Kennzeichenschild. Kurze Zeit später konnte der
Halter angetroffen werden. Nachdem ihm der Sachverhalt eröffnet
wurde, stellte die Streife in seiner Atemluft Alkoholgeruch fest. Ein
durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von circa 1,2 Promille. Der
Mann musste die Beamten zur Entnahme einer Blutprobe in ein
Krankenhaus begleiten. Den Führerschein stellte die Polizei nach
Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft gleich sicher. An dem Zaun
entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro. Den 66-Jährigen
erwarten nun eine Anzeige und ein Fahrverbot.

+++Tauberbischofsheim: Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Am Sonntagabend kam es auf der B290 in Tauberbischofsheim, auf
Höhe der Anschlussstelle A81, in Fahrtrichtung Heilbronn, zu einem
Verkehrsunfall mit drei Verletzten. Ein 22-jähriger Fahrer eines VW
Golfs befuhr mit seinem Beifahrer die B290 aus Richtung
Lauda-Königshofen kommend in Fahrtrichtung Tauberbischofsheim. Auf
Höhe der Anschlussstelle der A81 wollte der 22-Jährige links in
Richtung Autobahn abbiegen. Zeitgleich befuhr ein 71-jähriger Fahrer
eines BMWs mit seiner Beifahrerin die B290 in entgegengesetzter
Richtung und wollte die Einmündung zur A81 geradeaus passieren. Beim
Abbiegen auf die Autobahnzufahrt übersah der Fahrer des VWs den Pkw
BMW und fuhr somit frontal in ihn rein. Aufgrund der massiven
Unfallschäden waren beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit und mussten
abgeschleppt werden. Durch den Zusammenstoß zogen sich der Beifahrer
des VWs sowie der Fahrer und Beifahrer des BMWs Verletzungen zu. Es
entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 11.000 Euro.

+++Niederstetten: Sattelzug machte sich selbstständig

Am Sonntagabend kam es in Niederstetten am Frickentalplatz zu
einem Unfall mit einem Sattelzug. Der 25-jährige Fahrer stellte am
Samstag seinen Lastwagen mit 25 Tonnen Flüssigdünner beladen am
Frickentalplatz ab. Am nächsten Tag wollte er seine Fahrt fortführen.
Hierzu überprüfte er einige Stunden vor Fahrtbeginn das Gespann. Er
startete den Motor und entriegelte die Handbremse. Anschließend begab
er sich aus seinem Führerhaus, um den Sattelzug von außen zu
überprüfen. Plötzlich machte sich das Fahrzeug selbstständig und
rollte die Straße Frickentalplatz entlang. Es beschädigte hierbei
eine Straßenlaterne und fuhr über eine Sitzbank, rollte eine Böschung
hinunter und kam dann in einem Garten eines Anwesens zum Stehen. Ein
Versuch des 25-Jährigen in die Fahrerkabine des rollenden
Sattelzuges zu gelangen scheiterte. Anwohner eilten zu dem Fahrzeug,
um nach einem eventuellen Fahrer zu sehen. Nachdem sie bemerkten,
dass sich kein Fahrer im Fahrzeug befand verständigten sie die
freiwillige Feuerwehr Niederstetten. Insgesamt rückten sieben
Fahrzeuge und 31 Einsatzkräfte zur Unfallörtlichkeit aus. Durch die
Feuerwehr wurde das Fahrzeug vorerst gegen weiteres Wegrollen
gesichert. Für die Bergung des Lkws mussten zunächst die 25 Tonnen
Flüssigdünner abgepumpt werden. Erst am nächsten Tag wurde der Lkw
die Böschung wieder hochgezogen. Verletzt wurde glücklicherweise
niemand. Der entstandene Sachschaden ist bislang noch nicht bekannt.

+++Grünsfeld: Noch einmal gut gegangen

Zu einem nicht alltäglichen Unfall kam es am Montagmorgen auf der
Autobahn 81 bei Grünsfeld. Ein 62-Jähriger fuhr mit seinem
LKW-Gespann zwischen der Anschlussstelle Tauberbischofsheim und der
Landesgrenze zu Bayern, als sich plötzlich der Anhänger vom Klein-LKW
löste. Zwar wurde die Bremse des Anhängers durch die Abreißleine
sofort angezogen, dieser wurde aber trotzdem nach links gegen die
Mittelschutzplanken geschleudert, an denen er dann stehen blieb. Zum
Glück fuhr zu diesem Zeitpunkt niemand auf der Überholspur. Da an der
Anhängerkupplung kein Defekt festgestellt werden konnte, geht die
Polizei von einer Verletzung der Sorgfaltspflicht beim Ankuppeln aus.

+++Bad Mergentheim: Fahrrad gegen Fußgänger

Zwei Beteiligte eines seltenen Unfalls wurden am Sonntagnachmittag
verletzt. Ein 53-Jähriger befuhr mit seinem Rennrad den Radweg
zwischen Bad Mergentheim und Igersheim. Er sah offenbar eine
Fußgängerin, die den Radweg in Richtung Kurpark überquerte, zu spät,
so dass es zum Zusammenstoß kam. Die 80 Jahre alte Fußgängerin und
der Radfahrer erlitten zum Glück nur leichte Verletzungen.

+++Lauda-Königshofen: Trotz Nebel überholt – Zeugen gesucht

Unterschiedliche Darstellungen eines Unfalls, der sich am
Dienstagmorgen bei Lauda-Königshofen ereignete, hörten die
aufnehmenden Polizeibeamten von den beiden Beteiligten. Gegen 5.45
Uhr fuhr ein 52-Jähriger mit seinem LKW auf der B 290 von Lauda in
Richtung Königshofen. Etwa 300 Meter vor Ortsbeginn Königshofen
überholte ein 43-Jähriger den LKW mit seinem Renault, obwohl auf
Nebels schlechte Sicht herrschte. Als der PKW bereits neben dem
Laster war, kam ein Auto entgegen. Nun ist aufgrund der abweichenden
Angaben unklar, ob der PKW-Fahrer nach rechts auswich und sein Wagen
deshalb gegen den LKW prallte oder ob der Truck-Fahrer über die
Fahrbahnmitte kam und der Laster dann das Auto rammte. Laut der
Aussage des LKW-Fahrers musste der entgegen kommende PKW bis zum
Stillstand abgebremst werden. Die Polizei bittet den Fahrer dieses
Autos sowie einen Zeugen, dessen Namen nicht bekannt ist, sich unter
der Telefonnummer 09341 810 beim Revier in Tauberbischofsheim zu
melden.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.